Einblicke in das Workcamp Wüste & Glase 2018

Im August 2018 fand in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Mecklenburger Schweiz am Kummerower See erneut ein Workcamp des NIG e.V. Rostock statt.

Wie schon seit mehreren Jahren, verbrachten zehn Teilnehmer aus verschiedenen Ländern wie z.B. Spanien, Serbien und Japan zwei Wochen in einer Unterkunft nahe dem Kummerower See und unterstützten den Naturpark tatkräftig.

Die Teilnehmer des Camps in ihrer Unterkunft.

Angeleitet durch die Mitarbeiter des Naturparks wurden alte Zaunelemente entfernt und mehrere Wiesen freigelegt, auf denen sich dann unter anderem Wildgänse ansiedeln konnten. Außerdem wurden zwei Staudämme in der Kummerower Moorlandschaft errichtet. Die Teilnehmer des Camps hatten durch die spannenden Aufgaben und die fachkundigen Mitarbeiter des Parks die Möglichkeit, die Natur zu entdecken und mehr über die Umgebung zu erfahren. Auch nach der Arbeit verbrachte man die Zeit miteinander und lernte z.B. durch gemeinsames Kochen die unterschiedlichen Kulturen kennen. Durch Ausflüge nach Rostock und die Umgebung konnten die Teilnehmer Deutschland besser kennen lernen.

Ausflug nach Rostock.

Dadurch wurde auch zwischen den Teilnehmern und der ansässigen Bevölkerung Kontakt hergestellt und die Teilnehmer hatten viele Gelegenheiten, mehr über das Leben in Deutschland zu erfahren.

Gemeinsames Kaffeetrinken in einem örtlichen Café.

Das Workcamp verband damit wertvolle, gemeinnützige Arbeit in der Natur mit der tollen Möglichkeit für die Teilnehmer, die Landschaft und Kultur Deutschlands kennenzulernen. Somit war die Zusammenarbeit zwischen NIG e.V. und dem Naturpark auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg und wir bedanken uns für die Unterstützung des Naturparks Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See!

Israelis zu Gast – 06.05.2016

banner-de-israel

Der erste Schüleraustausch mit der Hebrew Reali School aus Haifa und damit unser 5. Deutsch-Israelischer-Jugendaustausch ist erfolgreich abgeschlossen. Nach der Hinbegegnung Ende Dezember, bei der Jugendliche unserer Schule Haifa besuchten und Heilig Abend in Jerusalem feierten, besuchten uns nun 41 Schüler und Lehrer aus der Hafenstadt am Rande Galiläas über insgesamt 8 Tage. Nach der Ankunft am 28.04. „Israelis zu Gast – 06.05.2016“ weiterlesen

Haifa 11.01.–18.01.2015

Wir, 13 Jugendliche aus Deutschland in Begleitung von zwei Lehrern und mir, reisten am 11. Januar abends in Haifa an. Herzlich wurden wir alle an der Bet Biram, unserer Partnerschule, empfangen und nach einem langen Moment der Wiedersehensfreude, wurde jeder von seinem Austauschjugendlichen in sein vorübergehendes, neues Zuhause gebracht.

Montagmorgens um 08:00 Uhr begann unsere Zeit in Israel mit „Haifa 11.01.–18.01.2015“ weiterlesen

Rostock 08.12.–14.12.2014

Für mich fing der Deutsch-Israelische Jugendaustausch fast so früh am Montagmorgen wie für die israelischen Jugendlichen an, die noch in finsterster Nacht ihre Reise antraten – denn ich sollte sie von Berlin abholen. Gespannt und ein wenig aufgeregt erwartete ich die 16 Personen am Flughafen Schönefeld, erwartete ich die kommende Woche. Ich fragte mich, ob sich die Jugendlichen verstehen würden. Ob das Programm genug durchorganisiert sei. Ob jeder neue, interessante Erfahrungen mit nach Hause nehmen könne. All das sollte ich bald herausfinden.

Nach ihrer Anreise und meinem doch ziemlich „Rostock 08.12.–14.12.2014“ weiterlesen

Dahmen 5.-23.09.2013

Mein Name ist Tatjana Tybusch ich leiste mein freiwilliges sozlales Jahr bei NiG. lch war als Campleiterin in Dahmen „Wüste und Glase“ Workcamp tätig. Das Camp fand am 05.09. bis zum 23.09.2013 mit der freundlichen Unterstützung von der Manfred-Hermsen-Stiftung, des staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt und des Naturparks Mecklenburger Schweiz statt. Die Campteilnehmer kamen aus Taiwan, Spanien, Japan, Deutschland und ltalien und haben mich bei den Alltagsangelegenheiten unterstützt wie z.B. das Kochen. Die Arbeiten fanden in der Nähe von Dahmen statt. ln der ersten Woche arbeiteten wir mit den Rangern vom Naturpark Mecklenburger Schweiz „Dahmen 5.-23.09.2013“ weiterlesen