Willkommen!

Jump to information in English

Willkommen!

Du möchtest gemeinnützig in sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereichen arbeiten und dabei fremde Länder oder Deutschland aus einer anderen Perspektive kennen lernen? Du möchtest für einige Zeit mit Menschen aus aller Welt zusammen leben?

…dann bist du hier goldrichtig.
Hier kannst du dir unter einer Vielzahl von Programmen ein Workcamp aussuchen. Dann brauchst du dich nur noch anzumelden und kannst losfahren…

Workcamps

… das sind zwei- bis mehrwöchige Projekte aus verschiedenen Themengebieten. Die Projekte finden überall auf der Welt statt. Meist treffen sich 8-15 internationale Teilnehmer in den Workcamps. Sinn und Zweck eines Workcamps ist es, seine eigene Arbeitskraft einzusetzen, um die Welt in einigen Wochen ein Stückchen besser kennen zu lernen und auf Probleme in der Gesellschaft aufmerksam zu machen. Gegen Unterkunft und Verpflegung leisten die Teilnehmer Aufbau-, Sozial- oder andere Arbeiten, helfen die Umwelt zu schützen oder stellen Kunstprojekte auf die Beine.

Hin- und Rückreise

Die Anreise und Abreise ist für Flüchtlinge und Migranten kostenlos, – für Workcamps in Deutschland. Alle Anderen organisieren und finanzieren ihre An- und Abreise selbst. Genauere Reiseinfos erhälst du nach der Bestätigung für das Camp. Falls du ein Visum brauchst (z.B. für afrikanische Länder), musst du dich selbst darum kümmern. Die Kosten für das Visum musst du ebenfalls selbst tragen.

Auslandsreisen

Vorbereitungen sind notwendig und machen den Aufenthalt in anderen Ländern noch interessanter. Informiere dich bitte über Impfungen – besonders wichtig für tropische Klimaregionen. Wir sind dir gern bei der Beschaffung der Tickets behilflich.

Unterkunft und Verpflegung

… sind  inclusive und erfolgen meist in Herbergen, Schulgebäuden oder Zelten. Die Mahlzeiten werden häufig im Camp selbst zubereitet. In manchen Ländern, vor allem in Dritte-Welt-Ländern, werden für Unterkunft und Verpflegung Kostenpauschalen erhoben. Dies ist dann in der Campbeschreibung extra gekennzeichnet.

Versicherung

Die Freiwilligen schließen die notwendigen Versicherungen selbst ab. Besonders wichtig ist die Krankenversicherung im Ausland.

Arbeit und Freizeit

In der Regel werden 30 Stunden pro Woche gearbeitet. Das Freizeitprogramm wird gemeinsam im Camp abgesprochen und organisiert.

 

Welcome!

Would you like to work in non-profit, social, cultural or environmental areas while getting to know Germany or another country in a new and exciting way? Would you like to live and spend time with people from all over the world?
If so, you have come to the right place.
Choose from a variety of projects and workcamps here. Then just register and go.

The Workcamps

The various projects at the workcamps run for two or more weeks in many parts of the world. Normally 8 to 15 participants get together in each camp. The aims of the workcamps are for you to work using your own resources and in your chosen area; get to know the world a little better and raise awareness of problems in society. In exchange for accommodation and meals you could work in building or social projects, take part in protecting the environmental or set up an art scheme.

Getting there and back

The journey to and from the workcamps in Germany is free to refugees and migrants. All other participants will need to pay for and make their own travel arrangements and organize a visa (if you are going to an African country, for example).
It is important to prepare for your stay so that you can make the best of your time abroad. Please inform yourself about vaccination requirements – especially to a tropical region.
Once your workcamp has been confirmed we will send you more detailed travel information.
Please contact us if you need help with organizing your journey. We would be happy to help.

Accomodation and meals

… are  provided and you will stay in a hostel, a school building or a campsite. Participants usually make their own meals at the workcamps. In some countries, especially in third world countries, you will be asked to pay a lump sum for meals and accommodation. Details of this are in the information about the workcamp.

Insurance

Please organize the insurance that you need yourself. Health insurance is especially important when travelling abroad.

Work and free time

You would usually work 30 hours per week. Free time activities weill be organized together with other people at the workcamp.