Willkommen!

Du möchtest gemeinnützig in sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereichen arbeiten und dabei fremde Länder oder Deutschland aus einer anderen Perspektive kennen lernen? Du möchtest für einige Zeit mit Menschen aus aller Welt zusammen leben?

…dann bist du hier goldrichtig.
Hier kannst du dir unter einer Vielzahl von Programmen ein Workcamp aussuchen. Dann brauchst du dich nur noch anzumelden und kannst losfahren…

Workcamps

… das sind zwei- bis mehrwöchige Projekte aus verschiedenen Themengebieten. Die Projekte finden überall auf der Welt statt. Meist treffen sich 8-15 internationale Teilnehmer in den Workcamps. Sinn und Zweck eines Workcamps ist es, seine eigene Arbeitskraft einzusetzen, um die Welt in einigen Wochen ein Stückchen besser kennen zu lernen und auf Probleme in der Gesellschaft aufmerksam zu machen. Gegen Unterkunft und Verpflegung leisten die Teilnehmer Aufbau-, Sozial- oder andere Arbeiten, helfen die Umwelt zu schützen oder stellen Kunstprojekte auf die Beine.

Hin- und Rückreise

Die Anreise und Abreise ist für Flüchtlinge und Migranten kostenlos, – für Workcamps in Deutschland. Alle Anderen organisieren und finanzieren ihre An- und Abreise selbst. Genauere Reiseinfos erhälst du nach der Bestätigung für das Camp. Falls du ein Visum brauchst (z.B. für afrikanische Länder), musst du dich selbst darum kümmern. Die Kosten für das Visum musst du ebenfalls selbst tragen.

Auslandsreisen

Vorbereitungen sind notwendig und machen den Aufenthalt in anderen Ländern noch interessanter. Informiere dich bitte über Impfungen – besonders wichtig für tropische Klimaregionen. Wir sind dir gern bei der Beschaffung der Tickets behilflich.

Unterkunft und Verpflegung

… sind  inclusive und erfolgen meist in Herbergen, Schulgebäuden oder Zelten. Die Mahlzeiten werden häufig im Camp selbst zubereitet. In manchen Ländern, vor allem in Dritte-Welt-Ländern, werden für Unterkunft und Verpflegung Kostenpauschalen erhoben. Dies ist dann in der Campbeschreibung extra gekennzeichnet.

Versicherung

Die Freiwilligen schließen die notwendigen Versicherungen selbst ab. Besonders wichtig ist die Krankenversicherung im Ausland.

Arbeit und Freizeit

In der Regel werden 30 Stunden pro Woche gearbeitet. Das Freizeitprogramm wird gemeinsam im Camp abgesprochen und organisiert.